1 TONNE CO2 SCHMILZT
3 QM MEEREIS

Auf was beruht diese Formel?

Dr. Dirk Notz (Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg, Deutschland) erforscht die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die Arktis. Dabei war eine seiner wichtigsten Erkenntnisse, dass ein linearer Zusammenhang zwischen CO2-Emissionen und dem Schmelzen des Meereises in der Arktis besteht.

OK, aber warum ist das Polareis so
wichtig?

Das arktische Meereis hält die Polarregionen kühl und trägt zur Mäßigung des globalen Klimas bei. Es hat eine helle Oberfläche; 80 % des auftreffenden Sonnenlichts wird in den Weltraum zurückgeworfen.

Wenn das Meereis im Sommer schmilzt, wird die dunkle Meeresoberfläche freigelegt. Anstatt 80% des Sonnenlichts zu reflektieren, absorbiert der Ozean 90% des Sonnenlichts. Die Ozeane heizen sich auf, und die Temperaturen in der Arktis steigen weiter an.

Die arktische Meereisausdehnung im Februar 2020 war mit 14,68 Millionen Quadratkilometern die 13. niedrigste in der Satellitenaufzeichnung (http://nsidc.org/arcticseaicenews/).

"Wenn sich die Emissionen gegenüber dem heutigen Stand (2016) überhaupt nicht ändern, was extrem unwahrscheinlich ist, dann wird das Eis in 25 Jahren verschwunden sein. Wenn die Emissionen weiter ansteigen, wird das Eis schon früher verschwunden sein."

Dr. Dirk Notz

Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg, Deutschland

Erreichen Sie Ihre Klimaziele schneller

Haben Sie eine Frage?

Möchten Sie einen Anruf vereinbaren oder mehr über Global Changer erfahren?

Unsere Expert*innen helfen Ihnen gerne weiter.